Siebmaschine für Bodenproben

Trockene Bodenproben, die durch den Transport und Zwischenlagerung erhärtet und verklumpt sind, werden durch die Siebmaschine in einem Arbeitsgang zerkleinert, aufgelockert, gleichmäßig gesiebt und von groben Beimengungen befreit. Die Bodenprobe wird durch einen Trichter in den Arbeitszylinder geschüttet und von umlaufenden Holperwalzen über einem Sieb zerkleinert und gesiebt. Die Größe des Arbeitsspaltes kann durch Heben oder Senken des Gabelhebels verändert werden und so der Beschaffenheit der Bodenprobe (lehmig oder sandig) angepasst werden.

Die Bodenprobe wird gleichmäßig zerkleinert, aber nicht staubförmig vermahlen. Dadurch wird die Probe optimal zur anschließenden Bodenanalyse auf Nährstoffe sowie Schadstoffe aufbereitet.

Technische Daten

  • Leistung: ca. 30 Proben/h

  • Anschluss: 1,8 kW; 1~ 230 V; 50 Hz

  • inkl. Staubabsaugung

  • Siebmaschine für Bodenproben
  • Siebmaschine für Bodenproben
Select your language

Deutsch | English

Google Translator

Datenblatt

Kontakt

Tel.: +49 35242 432-30

E-Mail: info@jehmlich.info

JEHMLICH verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Bedienbarkeit unserer Website zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu. Mittels der Datenschutzeinstellungen Ihres Browsers können Sie die Weitergabe Ihrer Informationen einschränken. Informationen zu den verwendeten Cookies und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie hier.