GMP-Mahlanlage REKORD 224 für Pharmazeutika

Diese GMP-Mahlanlage wurde für die Vermahlung von kleinen bis mittelgroßen Chargen in der pharmazeutischen Industrie konzipiert. Drei verschiedene Aufgabevarianten sorgen für die optimale Anpassung an die jeweils zu vermahlende Menge. Die Mahlgutaufgabe kann erfolgen:

  • von Hand in einen Trichter mit Eingreifschutz

  • per Fass

  • über Vakuumförderer zur Entnahme aus Fässern oder Säcken

Die leicht demontierbare Zellenradschleuse führt das Mahlgut anschließend der pneumatischen Förderung zu. Nach der Vermahlung in der Universalmühle REKORD 224 wird das Mahlgut im Prozessfilter in einem MÜLLER-Fass gesammelt.

Die Installation der Nebenaggregate erfolgte außerhalb des Reinraums im anschließenden Technikraum. Der Förderstrom des Kreisgassystems wird über Sicherheitsfilter zwischen Reinraum und Technikraum getrennt. Das geschlossene Kreisgassystem wird vor dem Mahlbetrieb mit Stickstoff gefüllt, um die sichere Vermahlung explosionsgefährdeter Stoffe zu realisieren. Der im Kreisgassystem integrierte Gaskühler sorgt für die nötige Kühlung und Entfeuchtung der Förderluft.

Technische Daten

  • Aufgabematerial: verschiedene Pharmazeutika

  • Durchsatz: bis 150 kg/h

  • Stiftmühle REKORD 224

  • Endkorngröße variabel durch Drehzahlstellung

  • GMP-Ausführung

  • pneumatische Förderung als Kreisgassystem

  • Zellenradschleuse WD - leicht demontierbar

  • Inertisierung mit Überwachung der Restsauerstoffkonzentration

  • niedriger Inertgasverbrauch durch geschlossenes Kreisgassystem

  • Gaskühler im Gaskreislauf zur Reduzierung der Mahltemperatur

  • schnell demontierbarer Förderluftfilter in Segmentbauweise

  • Touch-Panel zur Anlagenbedienung in Landessprache


Referenz: Mehrzweck-Mahlanlage für Wirkstoffe und pharmazeutische Zwischenprodukte

Unsere Mahlanlage wurde auf der Basis von Technikumsversuchen bei der Firma Gebr. Jehmlich mit einer ausgewählten Substanz ausgelegt. Nach Einsatz der Anlage konnte diese Substanz mit einem wesentlich erhöhten Durchsatz gegenüber unserer alten Mahlanlage, mit kontinuierlicher Mahlgutqualität und geringem Wartungsaufwand hergestellt werden. Außerdem bietet die Mahlanlage der Firma Gebr. Jehmlich aufgrund ihrer geschlossenen Bauweise einen höheren Grad an Personal- und Produktschutz. Im Verlauf der letzten Jahre konnten wir eine Vielzahl Produkte von unseren Altanlagen auf die neue Anlage überführen. Überwiegend war dies vom gleichen Erfolg gekrönt, wie bei unserer ersten Substanz.

(I. Bruch, Produktion-Wirkstoffe, Arevipharma GmbH, Radebeul)


Referenz: Mahlanlage für verschiedene Pharmazeutika

Wir danken Gebr. Jehmlich GmbH für die technische Beratung im Zuge der 2013 gelieferten Mahlanlage. Unsere Anlagenbediener schätzen die einfache Handhabung der Mahlanlage sowie deren leichte Reinigung. Die Mahlanlage erfüllt unsere Anforderungen in Bezug auf Durchsatz, Korngröße und Homogenität des Mahlguts zu unserer vollsten Zufriedenheit.

(OOO Pharmtechnology, Minsk, Weißrussland)

Select your language

Deutsch | English

Google Translator

Datenblatt

Kontakt

Tel.: +49 35242 432-30

E-Mail: info@jehmlich.info

JEHMLICH verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Bedienbarkeit unserer Website zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu. Mittels der Datenschutzeinstellungen Ihres Browsers können Sie die Weitergabe Ihrer Informationen einschränken. Informationen zu den verwendeten Cookies und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie hier.