Konferenz „Nachhaltige Partnerschaften mit Ost-Afrika, Wissenschaft und Wirtschaft in Kooperation“

Auf einer internationalen Tagung in Freiberg, organisiert durch Prof. Bongaerts von der TU Bergakademie Freiberg, haben die Teilnehmer wertvolle praktische Erfahrungen beim Aufbau kommerzieller und wissenschaftlicher Partnerschaften in Ostafrika diskutiert. Für JEHMLICH sind die unterschiedlichen afrikanischen Märkte interessant, insbesondere aus der Perspektive der Lebensmittel- und Rohstoffverarbeitung. Hier leisten die Mühlen und zerkleinerungstechnischen Anlagen des Fabrikats JEHMLICH insbesondere in der Zucker-, Mais-, Hirse-, Maniok und Reisvermahlung und im Chemiesektor bereits seit Jahren einen Beitrag zur Wertschöpfung in der Region. Die bestehenden Partnerschaften und neu geknüpften Beziehungen sollen mittelfristig vertieft werden.

Bildquelle: TU Bergakademie Freiberg

Select your language

Deutsch | English

Google Translator

Kontakt

Tel.: +49 35242 432-30

E-Mail: info@jehmlich.info

JEHMLICH verwendet Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Bedienbarkeit unserer Website zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu. Mittels der Datenschutzeinstellungen Ihres Browsers können Sie die Weitergabe Ihrer Informationen einschränken. Informationen zu den verwendeten Cookies und der Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie hier.